Vermittelt 2014

Firiel

Firiel

Geboren Mai 2014

Schwester von Flake, Fabio, Fjory, Fleur und Filly

Auf einer Pflegestelle der TNH

Firiel ist mit Filly am 28.08.14 nach Lohfelden umgezogen

Beschreibung für die Rubrik "Vermittlung":
Eintrag vom 16.07.14 

 

Diese armen Zwerge wurden nacheinander von uns eingefangen...inklusive 4 erwachsener Katzen, die direkt kastriert und wieder auf dem Gelände laufengelassen wurden. Für diesen Wurf bedeutet es den Start in ein besseres Leben, auch wenn sie das jetzt noch nicht wissen. Damit diese kleinen Schätze nicht das gleiche Schicksal ereilt, wie die dort lebenden Wildlinge, werden sie nun in "liebevoller Kleinarbeit" Stück für Stück "weichgestreichelt" und bekommen somit die Chance auf ein tolles und behütetes Leben! Etwas, was den anderen Katzen dort leider verwehrt bleibt, denn dazu ist die Angst und das Misstrauen gegenüber dem Menschen einfach über die Jahre zu sehr gefestigt worden.



Die Babys sind im Moment teilweise noch etwas angeschlagen - kein Wunder, mussten sie doch bei Wind und Wetter draußen leben und auch wenn es jetzt im Sommer relativ warm ist, kann so ein nasskaltes Wetter, wie in den letzten Tagen, auch sehr bedrohlich für so einen kleinen Organismus sein. Im Moment bekommens sie also Antibiotikum, aber es ist nicht zu befürchten, dass irgendwas zurückbleibt, da es wirklich nur leichte Infekte sind. Die arme Fleur wäre ohne unser Eingreifen ganz sicher verendet. Denn sie war hinter einen riesigen Holzstapel gerutscht, musste dort schon mehrere Tage festsitzen, denn sie hatte Kot und Urin unter sich gemacht. Das Auge muss sie sich beim Absturz auch leicht verletzt haben.
In ihrer Verzweiflung hat sie sogar die Angst vorm Menschen vergessen und geschrien, so dass man sie finden konnte!
Die kleinen Racker fauchen, knurren, spucken und hauen was das Zeug hält...und dabei wirken sie uuunglaublich bedrohlich
Wenn man das völlig ignoriert und sich einfach mal traut sich eins zu schnappen, sind sie wie erwartet nur noch halb so "furchteinflößend". Denn dann hat man einfach nur kleine und stark verunsicherte Katzenkinder vor sich, die dann vor lauter Überraschung vergessen, dass der Mensch eigentlich blöd ist und sogar schon (nach einer zugegeben sehr langen Zeit) anfangen, die Äuglein zu schließen, wenn man sie krault...soooooo schlimm kanns also gar nicht sein. Die Spätze haben das ideale Alter, um zu lernen!!!!



Wir hoffen nun also inständig auf Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben oder machen wollen, ein Katzenherz zu erobern! So kleine Scheuchen schenken ihre Liebe und Zuneigung nicht sofort und auch nicht jedem. Die Beziehungen zwischen solchen Tieren und ihren Menschen sind immer sehr innig und liebevoll und es gibt nichts schöneres, als das Vertrauen einer geschundenen und ängstlichen Katzenseele zu gewinnen. Es lohnt sich also einem Scheuchen ein Zuhause zu geben und die Zeit und Liebe zu investieren. Man wird mit vollkommener Zuneigung und Hingabe belohnt. Und da die Kleinen noch so jung sind, wird das Wort "Scheuchen" in nur wenigen Monaten nicht mehr zutreffend seine - ganz sicher!!

 

Abgabe in Wohnungshaltung oder mit Freigang, keine Einzelhaltung!

 

Die Fotos wurden am 20.07.14 aufgenommen:













 

Die Fotos wurden am 12.07.14 aufgenommen: