Glückspilze 2015

Koraly und Maja

Koraly und Maja (früher Kimberly)

Koraly geboren September 13

Maja geboren 23.03.14

Wohnen gemeinsam seit dem 14.09.14 in Schöneck

Frauchen berichtet:

 

Seit dem 14.09.2014 leben Koraly und Maja (ehemals Kimberly) bei uns. Alles fing damit an, dass ich in einem Katzenforum die Vermittlungsanzeige von Koraly sah. Irgendwie hat sie mich sofort in ihren Bann gezogen, ich kann gar nicht genau erklären weshalb. Zu diesem Zeitpunkt habe ich allerdings noch ziemlich unter dem Tod meiner Katze Minka gelitten, welche mich 16 Jahre, also weit mehr als mein halbes Leben begleitet hat. So vergingen also ein paar Wochen,  genau genommen sogar fast 3 Monate, in denen ich immer wieder im Forum vorbei schaute. Es war ein Zwiespalt  zwischen „Hoffentlich findet das Kätzchen bald ein schönes Zuhause" und „Juhu - sie ist immer noch zu haben". Anfang September habe ich es dann nicht mehr ausgehalten, ich wollte nicht mehr ohne Vierbeiner sein. Nach einem netten ersten Mailkontakt mit Katharina von der Tiernothilfe durfte ich Koraly dann auf ihrer Pflegestelle besuchen. Zusammen mit meiner Mutter fuhr ich also nach Schwalmstadt und naja, ich habe es eigentlich schon erwartet, aber ich war hin und weg von diesem wunderschönen Katzenmädchen. Da sie natürlich nicht alleine hier einziehen sollte, ließ ich mir eine passende Freundin für Koraly vorschlagen.

 

 

Diese Freundin, das ist Maja. Auf der Pflegestelle hieß sie noch Kimberly und war zum damaligen Zeitpunkt 6 Monate alt. Ganz schüchtern saß sie dort im Zimmer und wollte sich nicht so recht zeigen. Alles nur Show, wie sich später heraus stellte. Katharina  und die Pflegemutti Andrea waren sich aber ziemlich sicher, dass sie die perfekte Freundin für Koraly sein könnte.  „Die haben beide Power im Hintern", hieß es.  So fiel also recht schnell die Entscheidung, dass Koraly und Kimberly gemeinsam bei uns einziehen sollen.

 

Ja und am 14.09., einem Sonntag, war es dann soweit. Die beiden wurden von ihrer Pflegemama persönlich zu uns gebracht. Als die Transportboxen geöffnet wurden, haben sich beide natürlich erst mal in einer dunklen Ecke versteckt. Koraly in der Küche, Maja in meinem Schlafzimmer unter dem Bett. Es hat nicht lange gedauert bis klein Maja mithilfe eines Federpuschels unter dem Bett hervor kam. So schüchtern wie sie sich auf der Pflegestelle gezeigt hat, war sie hier höchstens 2 Stunden. Danach konnte man dabei zu sehen wie sie nach und nach aufgetaut ist. (An dieser Stelle möchte ich jedem, der ein Tier sucht ans Herz legen, egal ob auf einer Pflegestelle, im Tierheim oder sonst wo: Entscheidet euch nicht immer für das Tier, das euch am meisten um die Beine streicht. Das hat wirklich überhaupt nichts zu sagen, wie ihr bei Maja seht.) Koraly hat die ersten zwei Tage fast ausschließlich hinter dem Küchenschrank verbracht, doch danach ist auch sie von Tag zu Tag mehr aufgetaut.

Die größte Frage war jedoch: Wie werden die beiden sich wohl verstehen? Passen sie wirklich so gut zueinander, wie vermutet? Koraly war ja auf der Pflegestelle draußen im Freigehege und Maja drinnen bei den anderen Jungkatzen - die beiden haben sich vorher also nicht kennen gelernt. Meine Aufregung war aber ganz umsonst:  Auf Andreas und Katharinas Riecher war Verlass! Nach ein paar Tagen haben die beiden miteinander gespielt, nach gerade mal 2 Wochen wurde gekuschelt. Heute sind sie ein absolutes Dreamteam. Aber hier sagen Bilder mehr als tausend Worte.

 



 

Zu guter Letzt möchte ich mich ganz herzlich bei der Tiernothilfe Schwalmstadt, vor allem natürlich bei Katharina und Andrea bedanken! Die Vermittlung lief super freundlich und komplikationslos ab. Ich habe hier zwei Katzen, die sich blendend verstehen & mit denen ich jede einzelne Sekunde genieße!