Vermittelt 2011

Esmeralda

Esmeralda

Esmeralda

Geboren vermutlich 2010

Heilige Birma, weiblich

Auf einer Pflegestelle der TNH

Esmeralda (jetzt Irmchen) wohnt seit dem 16.10.11 in Kassel

Beschreibung für die Rubrik "Vermittlung":
Eintrag vom 26.07.11 

Die zierliche Esmeralda ist die Mama von Quasi und Modo. Der Tierarzt sagte uns, dass dies der erste Wurf von Esmeralda war und somit gehen wir davon aus, dass Esmeralda ca. 1 Jahr alt ist, also noch eine sehr junge Katzendame. Die zwei Babys wurden von ihr vorbildlich versorgt doch nun ist es an der Zeit, dass Esmeralda bei lieben Menschen die Hauptrolle spielen kann. Wobei sie keine alleinige Hauptrolle sucht - Katzengesellschaft ist sie gewohnt und fühlt sich auch nur in einem Haushalt mit Artgenossen wohl. Auf der Pflegestelle ist sie mit Katzen jeder Altersgruppe zusammen und verträgt sich auch mit allen. Derzeit genießt sie Frischluft auf einem gesicherten Balkon und es wäre schön, wenn sie dies auch in ihrem neuen Zuhause geboten bekäme. Wie ihre Gefährtinnen aus der Zuchtauflösung in Greifenstein ist auch Esmeralda sehr menschenbezogen und liebt es, ausgiebig verwöhnt und beschmust zu werden.

Die Vermittlungsgebühr beträgt 450,- Euro. Wir möchten somit den Weiterverkauf von günstig erworbenen Rassetieren verhindern!!

In der Vermittlungsgebühr enthalten sind: Entwurmung, Entflohung, Kennzeichnung durch Chip, Impfungen, großes Blutbild einschließlich FIV- und Leukosetest sowie die Kastration. Wegen der bekannten Narkoseunverträglichkeit der Langhaarkatzen wird bei der Kastration die Inhalationsnarkose in Verbindung mit einem Gesamt-Monitoring angewendet!

Warum tun wir das?
Wie allen bekannt ist, haben wir die Tiere aus einem Zuchtbestand übernommen, der außer Kontrolle geraten ist. Es kamen und gingen Tiere mehr oder weniger unkontrolliert oder wurden dort geboren. Impfungen und tierärztliche Vorsorge blieben die letzten Jahre aus. Seit der Auflösung dieser Zucht erhielten wir auch von anderen Tierschutzvereinen, die Tiere aus diesem Bestand übernommen haben, Hinweise auf den Befall von Kokzidien, Giardien, Tritrichomonas foetus, Pilzbefall sowie hohe FIP-Titer. Einige Befunde bestätigten sich auch bei uns. Es ist uns daher wichtig, nicht so weiter zu machen, wie es im Hause des Züchters gehandhabt wurde. Unsere Katzen werden tierärztlich so betreut, dass wir sie guten Gewissens vermitteln können.


 

Die Fotos von Esmeralda wurden am 25.07.11 aufgenommen: