Erinnerungen 2008

Perserkater in Holzburg gefunden

Zugelaufen in Holzburg

Perserkater

Im November 2008 vermutlich ausgesetzt

Neues Zuhause in Ziegenhain gefunden

Musste am 07.12.08 eingeschläfert werden

Am 25.11.08 erhielten wir einen Anruf einer Familie aus Schrecksbach-Holzburg mit der Mitteilung, dass sich bei ihnen seit einer Woche ein Perserkater in der Nähe des Hauses aufhält. Wir haben den Fundkater abgeholt und er befindet sich derzeit in der Obhut der Tiernothilfe. Der Kater ist abgemagert und das Fell des wunderschönen Tieres ist stark verfilzt. Eine Tätowierung konnten wir nicht entdecken. Eine Mitteilung über den Fundkater wurde an das Ordnungsamt Schrecksbach gesendet. Wer kennt den auffälligen Kater? Hinweise bitte an die Tiernothilfe.

Am 07.12.08 erhielten wir einen Anruf des Pflegeherrchens mit der Information, dass es dem Kater sehr schlecht geht. Der sofortige Tierarztbesuch brachte schlimme Erkenntnisse: Der Perserkater ist an Nierenkrebs erkrankt, zwei feste Knoten konnte der Tierarzt fühlen. Der Kater hatte Untertemperatur und vermutlich starke Schmerzen. Da eine Behandlung aus medizinischer Sicht nur eine Verlängerung des Leidens bewirken würde, entschieden wir uns dazu, den Kater einschläfern zu lassen.
Für uns stellt sich nun leider die Frage, ob der Besitzer wusste, das sein Tier schwer erkrankt war? Wurde der Kater ausgesetzt, um kostenintensive Behandlungen eines Tierarztes zu umgehen? Das sind schwere Anschuldigungen, aber die Tatsache, dass der Verlust des Tieres nicht beim Ordnungsamt gemeldet wurde und auch der schlechte Allgemeinzustand des Perserkaters, lassen diesen Verdacht aufkommen.
Zumindestens musste der Kater nicht allein und draußen sterben. Er hatte noch einige schöne Tage bei seiner Pflegefamilie und wäre er nicht sterbenskrank gewesen, hätte er dort mit netten Artgenossen ein schönes Katzenleben führen können.

Zugelaufener Perserkater
 
Perserkater
 
Perserkater
 
Ein wunderschöner Kater