Aktionen 2011

Mahnwache in Kassel

Sport statt Mord

Am 17.12.11 vor dem Rathaus Kassel

Mahnwache von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Infostand, Unterschriftenlisten

Im Zuge der Vorbereitungen zur Fußball-EM 2012 in der Ukraine (und Polen) finden schreckliche Grausamkeiten gegenüber den dort lebenden Straßentieren statt. Hunde und Katzen werden zum Teil lebend verbrannt, vergast, erschlagen oder müssen anderes fürchterliches Leid erleben. Der Fußballsport erfährt zur Zeit ein ‘anderes' öffentliches Interesse. Und weder UEFA, DFB, die Sponsoren noch ukrainische Behörden und Politik wollen ernsthaft für eine sofortige und nachhaltige Abhilfe sorgen. Vor dem Hintergrund dieser Untaten gegenüber unseren Mitgeschöpfen haben verschiedene Tierschutzorganisationen dazu aufgerufen, an Samstag, dem 17. Dezember auf die Straße zu gehen und mit Mahnwachen gegen das Unrecht zu protestieren.



 So fand auch in Kassel vor dem Rathaus ab 13.00 Uhr eine Mahnwache statt. Etliche Tierfreunde hatten sich eingefunden, leider weniger, als angemeldet - was vielleicht auch am Wetter lag. Ab 15.00 Uhr wurde der Straßenbahnverkehr in der Fußgängerzone gesperrt und die Teilnehmer der Mahnwache zogen durch die belebte Einkaufsstraße vom Rathaus zum Stern und wieder zurück. Mit Trillerpfeifen, Lautsprecherdurchsagen und dem Ruf "Wir wollen keine Tiere töten" und "Sport statt Mord" wurden die Passanten auf die Vorgänge in der Ukraine aufmerksam gemacht.


Hier kommen Fotos der Veranstaltung, an der auch einige Mitglieder der Tiernothilfe Schwalmstadt teilgenommen haben: