Erinnerungen 2012

Bobby

Bobby

Bobby

Schäferhund-Mischling

Rüde, kastriert, 8 Jahre alt

Im Tierheim Beuern, Vermittlung über die TNH

Bobby lebt seit dem 15.07.12 in Melsungen

Bobby musste im August 2012 eingeschläfert werden

Liebe Bobbyfans, liebe Spender und Tierliebhaber,
 

leider ist unser geliebter Bobby über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir möchten uns bei Ihnen, bei der Tiernothilfe Schwalmstadt und beim Tierheim Beuern herzlich bedanken. Dank der zahlreichen Spenden und der liebevollen Betreuung vom Tierheim und der Tiernothilfe ist es uns gelungen Bobby eine schöne letzte Zeit bei uns zu Hause zu ermöglichen. Leider war Bobbys Erkrankung rasant fortschreitend und schlimmer als wir uns vorstellen konnten. Mit Hilfe ihrer Spenden und einer tollen liebevollen Tierärztin war es noch mal möglich Bobbys Situation kurzfristig zu verbessern bis es keine Möglichkeiten mehr gab um seine Lebensqualität zu erhalten. Wir alle werden Bobby niemals vergessen. Er hat unser Leben trotz seiner Behinderung sehr bereichert und wir möchten in Bobbys Namen alle Tierliebhaber ermuntern, sich nicht durch eine Erkrankung und Alter eines Tieres abschrecken zu lassen.


 

Lieber Bobby,

wir vermissen und lieben Dich! Danke für die schöne Zeit mit Dir und Deine grenzenlose Liebe und Vertrauen trotz Deiner schlimmen Erfahrungen.

 

Deine Familie


 

Beschreibung für die Rubrik "Vermittlung":
Eintrag vom 21.03.12

Der 8-jährige kastrierte Schäferhund-Mischlingsrüde Bobby hat sich trotz etlicher gesundheitlicher Beeinträchtigungen seine Lebensfreude nicht nehmen lassen. Bobby  wurde körperlich misshandelt. Er hat eine Beinverletzung die dadurch entstand, dass ihn seine Vorbesitzerin zusammengetreten hat - mit lebenslangen Folgen für Bobby. Der Muskelabriss am Hinterbein ist durch massive Einwirkung von stumpfer Gewalt entstanden und irreparabel. Darüber hinaus hat er, bedingt durch die Misshandlung,  eine lose Kniescheibe, die durch eine Geweberaffung zur Stabilisierung operativ behandelt werden muss. Bobby wird für den Rest seines Lebens  behindert bleiben. Er wird sich nie wieder wie ein gesunder Hund bewegen können. Bobby knickt beim Laufen ein und kann das verletzte Bein nicht richtig aufsetzen. Auf  Röntgenaufnahmen ist zu sehen, dass die Schwanzwirbel deutlich unterschiedliche Abstände aufweisen und die letzten 3 Rückenwirbel seitlich verschoben sind. Diese Schäden entstehen durch starkes  ruckartiges Ziehen am Schwanz oder beim Hochheben am Schwanz.

An seinem Verhalten merkt man ihm jedoch nichts an! Er ist ein freundlicher und temperamentvoller Geselle der Kinder liebt. Katzen und Kleintiere dürfen  im neuen Zuhause allerdings nicht leben, da bei ihnen seine Jagdleidenschaft wach wird. Bobby ist absolut artgenossenverträglich und könnte zu einem ruhigen Hund dazu vermittelt werden. Die neuen Besitzer müssen sich an die Leistungsgrenze von Bobby herantasten. Derzeit ist Bobby sehr untrainiert, da er nach seiner Misshandlung nicht mehr vernünftig bewegt wurde. Wir suchen dringend eine Pflegestelle bzw. einen Endplatz, wo wir Bobby unterbringen können. Sobald Bobby dort angekommen ist, werden wir die Gelder auftreiben, so dass dem neuen Besitzer keine Operationskosten entstehen. Wir haben keine private Vereinspflegestelle für Bobby, daher haben wir ihn am 30.03.12 im Tierheim Beuern als Pensionshund untergebracht. Dort wird er liebevoll umsorgt und hat Kontakt zu Artgenossen.


Eintrag vom 24.04.12:
Die Spendenbereitschaft war groß und so sind bereits die Kosten für die Operation von Bobby zusammengekommen. Herzlichen Dank an alle Spender!