Vermittelt 2013

Shelly

Shelly

Geboren Mai 2011

Weiblich, kastriert

Auf einer Pflegestelle der TNH

Shelly lebt seit dem 11.05.13 in Malsfeld

 

Beschreibung für die Rubrik "Vermittlung": 

 

Eintrag vom 24.02.13: 

Shelly's Glück im neuen Zuhause dauerte leider nur zwei Tage - seit heute ist sie wieder auf der Pflegestelle. Die Leute waren mit ihrer Art überfordert und haben ihre Grenzen nicht akzeptiert - daher kam es zu einem unschönen Beißvorfall! Shelly ist an sich ein echtes Engelchen: lieb, verschmust, nur am schnurren, folgt "Ihren" Menschen wie ein Schatten, möchte immer dabei sein, gibt Küsschen, schläft im Schoß, gibt Köpfchen. Sie ist also rundherum eine echte Kuschelmaus und wie gesagt ein echtes Engelchen. Aber sie kann auch manchmal ein kleines Teufelchen sein: nämlich immer dann wenn etwas nicht nach ihrem Kopf geht. Man sieht ihr dann die Frustration immer deutlich an - ihre Körpersprache ist da sehr eindeutig - und wenn man diese Vorwarnung dann ignoriert, beißt sie zu. So "einfach" ist das. Shelly ist also eine Katze deren Grenzen man unbedingt akzeptieren sollte! Sie ist in dieser Hinsicht aber zum Glück leicht zu "lesen" und Leuten mit Katzenerfahrung sollte es nicht schwer fallen die süße Shelly zu händeln. Die Pflegemama hat mir ihr auch überhaupt keine Probleme, eben weil sie auf die Zeichen achtet, die Shelly gibt. Daher ist auf der Pflegestelle auch noch nichts "vorgefallen". Shelly ist also bei weitem keine unberechenbare, aggressive Katze - sie weiß eben nur was sie will und nicht will ! 

 

Das ideale Zuhause für Shelly sieht also folgendermaßen aus: Sie soll Freigang bekommen, um ihre überschüssige Energie und aufkommende Frustration abzubauen - sie sitzt auf der Pflegestelle oft am Fenster. Vielleicht verabschiedet sich das kleine Teufelchen in Shelly auch für immer, wenn sie eine glückliche, ausgeglichene Freigängerin ist.  Es soll ein Zuhause OHNE Kinder sein. Es dürfen gerne Artgenossen vorhanden sein - obwohl sie die Nähe zu diesen nicht sucht, ist sie gut gruppentauglich und mit Artgenossen auch nicht so rabiat wie mit dem Menschen, wenn ihr was nicht passt. Dort wird dann lediglich gefaucht oder im äußersten Fall mal die Pfote gehoben. Es müssen katzenerfahrene Menschen sein, die Gefallen an solchen echten Katzenpersönlichkeiten finden und die Grenzen von Shelly erkennen und respektieren! Und trotzdem soll es ein Zuhause sein, in dem unser Prinzesschen nach Strich und Faden verwöhnt wird und wo es Schmuseeinheiten ohne Ende gibt! Trotz des kleinen Teufelchens, der ab und zu mal zum Vorschein kommt, ist Shelly eine wunderschöne und sehr sehr liebenswerte Kuschelmaus und wir hoffen, dass sie trotzdem nicht allzu lange auf ein Heim warten muss!



 

Die Fotos wurden am 24.01.13 aufgenommen: