Vermittelt 2013

Lucy

Lucy

Weiblich, kastriert

Geboren  ca. Juni 2010

Auf einer Pflegestelle der TNH

Lucy wohnt seit dem 04.08.13 in Stadtallendorf

Beschreibung für die Rubrik "Vermittlung": 

Eintrag vom 13.05.13:
Lucy kommt jetzt schon freudig plappernd auch mich zu, lässt sich problemlos auf den Arm nehmen und köpfelt schnurrend mit mir. Sie möchte nur nicht lange auf dem Arm bleiben und drängt dann runter. Aber auf jeden Fall hat sie sich um 180 Grad gedreht, sie ist jetzt eine ganz normal tickende nette Katze. Man muss ihr nur die Zeit geben die sie braucht, um sich an eine neue Bezugsperson zu gewöhnen, dann ist alles gut! 


 

Eintrag vom 10.05.13:
Lucy taut mehr und mehr auf. Sie hat Vertrauen gefasst und eine gute Beziehung zu ihrem Pflegefrauchen aufgebaut, kommt erzählend um sich Streicheleinheiten abzuholen und streicht sich freudig an den Beinen ihres Pflegefrauchens entlang. Die  hübsche Samtpfote ist heute zu den beiden Oldies der Pflegestelle ins Außengehege umgezogen. Dort scheint sie sich auf Anhieb wohl zu fühlen. Lucy hat sich ganz entspannt alles angesehen und was sie entdeckte schien ihr zu gefallen. In dem Sensibelchen steckt also doch eine Schmusekatze ;-) Aber Lucy entscheidet wann und wie lange geschmust wird. 

 

Eintrag vom 07.05.13:
Das hochsensible Tigermädchen Lucy wurde bei uns abgegeben, da es im alten Zuhause einfach nicht mehr geklappt hat. Dort lebte sie seitdem sie ein Kitten war. Sie kam als Einzelkatze zu einem älteren Hund dazu. Das klappte ohne Probleme, durfte mit im Bett schlafen und lag sogar mit im Hundekorb. Zwei weitere Katzenbabys wurden nach einiger Zeit aufgenommen, aber auf diesen unerwünschten Familienzuwachs reagierte Lucy sehr ablehnend und hat durch diesen Stress stark mit Erbrechen reagiert. Die Kitten wurden in eine andere Familie abgegeben. Der alte Hund starb und so kam im Herbst letzten Jahres ein neuer Hund in die Familie. Nach ca. drei Wochen fing alles wieder an: Unsauberkeit, ständiges Erbrechen, unglaublicher Stress für sie usw.
Die Leute hingen sehr an Lucy, aber sie konnten so mit ihr nicht weiterleben, sie kam auf eine Pflegestelle der Tiernothilfe.

Lucy mag kurze Streicheleinheiten, aber eine Dauerschmusekatze ist sie nicht. Sie zeigt an wann es ihr genug damit ist. Die Grautigerin hatte bei den Leuten die Möglichkeit zu Freigang, aber hat ihn nie wirklich genutzt. Nur wenn ihre Familie im Garten war, ist sie mit raus, wenn ihre Menschen rein sind, ist sie auch mit rein. Sprich, sie kann entweder in Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon/Garten oder mit Freigang vermittelt werden. Richtigen Freigang wird sie allerdings wahrscheinlich nicht nutzen - dafür ist sie zu unsicher und die Sache ist ihr nicht geheuer!

 

Sie sitzt mittlerweile mit den anderen Katzen zusammen. Egal wer es ist, egal welches Geschlecht, welches Alter....sobald ein bestimmter Radius unterschritten wird, gibts eine Gehauen...so "einfach" ist das.... Unsauber zeigt sie sich trotz dem Stress nicht!

Wir suchen also für Lucy ein Zuhause
1. wo sie entweder einen gesicherten Balkon/Garten oder Freigang haben darf
2. wo es ruhig ist, ohne Trubel und ständige Lebensveränderungen
3. wo sie entweder als Einzelkatze lebt ooooder max eine weitere Katze vorhanden ist - dann muss aber genügend Platz sein, damit sie sich aus dem Weg gehen können
4. wo Menschen für ihre hochsensible und unsichere Art Verständnis haben und genug Geduld aufbringen können die schwierige Eingewöhnung "durchzustehen"


Lucy ist keine "böse" Katze...aus jeder ihrer Faucher und Hauer spricht Unsicherheit. Das ist ihre Art mit Stress umzugehen. Und damit sollten auch die neuen Besitzer umgehen können! Sie baut eine intensive Beziehung zu ihren Leuten auf und da sie selbst so unsicher und sensibel ist, braucht sie "Ihre" Leute als Stütze! Wir hoffen sehr Lucy schon bald in ein schönes neues Zuhause bringen zu können!

 

Die Fotos wurden am 21.05.13 aufgenommen: