Glückspilze 2013

Flori

Flori

Flori

Geboren vermutlich September 2012, Fundkater

Flori ist am 24.03.13 nach Melbeck umgezogen

Lebt dort mit Kumpel Henry zusammen

Floris Frauchen berichtet:
 

Nachdem im Mai 2012 mein lieber Kater und Weggefährte meines halben Lebens im Alter von 20 Jahren verstorben war, stand für uns alle irgendwann fest, dass ein Leben ohne Katze zwar möglich, aber sinnlos ist. Leider war der „Herr des Hauses" nicht davon zu überzeugen, dass Katzen einen Spielkumpel brauchen und wenigstens zu zweit gehalten werden sollten. Also haben wir uns erst einmal nach einem älteren sogenannten Einzelgänger umgesehen - und gefunden. Im Januar stießen wir auf eine Kleinanzeige: Der ca. 2jährige Henry saß schon auf gepackten Kartons, weil seine Besitzerin innerhalb der nächsten Tage ins Pflegeheim umziehen musste. Ganz spontan haben wir ihn noch am gleichen Tag zu uns geholt.

 

Henry

 

Henry entwickelte sich bei unserem turbulenten und manchmal recht lauten Familienleben im Laufe weniger Wochen vom scheuen zurückhaltenden Stubentiger zu einem echten Schmusekater, der kaum von unserer Seite weichen wollte. Der Kontakt zum Nachbarkater verlief auch sehr positiv - Henry hat die freundschaftlichen Raufereien sichtlich genossen. Damit war klar: Henry sollte nicht allein bleiben. Der Hausherr war zwar immer noch nicht überzeugt, ließ sich aber immerhin überreden...

Nachdem ich in einem Katzenforum eine Suchanfrage veröffentlicht hatte, wurde mir innerhalb kürzester Zeit von der Tiernothilfe Schwalmstadt Flori vorgeschlagen. Zugegeben: Ich war erstmal skeptisch! Flori war deutlich jünger als Henry (erst 7 Monate) und eigentlich war ich doch nie ein Fan von überwiegend weißen Katzen...  Und Schwalmstadt ist ja auch ein ganzes Stück von der Lüneburger Heide entfernt, sollte man wirklich den Aufwand und die Fahrtkosten auf sich nehmen? Der folgende Schriftwechsel und die ausführliche Beschreibung von Floris Charakter und, na klar, die ansteckende Begeisterung der Kinder haben mich dann überzeugt - und Ende März 2013 wurde uns Flori „geliefert".

Wir haben es noch nicht eine Minute lang bedauert! Wir sind alle, den Hausherrn und Henry eingeschlossen, innerhalb weniger Tage vollständig Floris Charme erlegen... Flori ist ein offener, freundlicher und trotz seines immer noch zierlichen Körperbaus ein bisschen draufgängerischer kleiner Kerl - etwas ganz besonderes eben.

Schon nach zwei Wochen konnten wir es nicht mehr mit ansehen, wie er weinend am Fenster saß. Als er dann nach dem Chippen endlich raus durfte, gab es kein Halten mehr: Flori war und ist eindeutig ein Freigänger! Bei halbwegs trockenem Wetter treibt er sich fast ausschließlich draußen herum  und er hat Henry - wie erhofft - ganz schnell gezeigt, wie viel Spaß es macht im Garten herumzutoben. Von meinem Schreibtisch aus sehe ich häufig, wie sich die beiden abwechselnd um die Beete jagen und spielerisch miteinander kämpfen.  Es bringt mich jedes Mal zum Lächeln!

Miteinander schmusen mögen die beiden zwar nicht - Henry ist es nicht gewohnt und Flori mag seine Unabhängigkeit -, aber im Vorbeigehen wird inzwischen mal eben liebevoll gestupst oder kurz das Öhrchen des anderen geleckt. Man merkt, dass die Zwei sich mögen und sich bei allen Unterschieden wunderbar ergänzen. Einer liegt abends gern mit auf dem Sofa, der andere kommt nach ausgiebigen Streifzügen spät nachts ins Bett. Einer hat seinen Stammplatz auf dem Schreibtisch, der andere legt sich gern mal in den Wäschekorb oder heimlich in eins der Kinderbetten. Einer ist immer für eine Streicheleinheit zu haben, der andere fordert sie nur gelegentlich, aber dafür umso heftiger ein. Und einer hat ein Talent dafür, sich bei den Katzen der Nachbarschaft unbeliebt zu machen - der andere passt auf, dass keine fremde Katze mehr ins Haus kommt!

Das Fazit ist also: Wir wurden wirklich gut beraten, es hätte nicht besser laufen können. Es fühlt sich nach gerade mal zwei Monaten so an, als wäre Flori schon immer bei uns gewesen, er gehört einfach zur Familie!

 













 

Die Tiernothilfe wünscht Flori, Henry und ihren zweibeinigen Familienmitgliedern alles Gute und sagt dem Frauchen "herzlichen Dank" für die schöne Beschreibung!