Vermittelt 2013

Fine

Fine (Finchen)

Jack-Russel-Terrier-Mischling, weiblich

Geboren ca. Juli 2011

Vermittlung über das Tierheim Frankenberg

Fine hat ein neues Zuhause gefunden

Beschreibung für die Rubrik "Vermittlung":
Eintrag vom 02.09.13 

Fine war bereits vermittelt und wurde wieder zurück ins Tierheim gebracht, weil ihre Familie, bei der sie einige Monate gelebt hat, total überfordert mit ihr war. Wir suchen für Fine nun hundeerfahrene Menschen, die sich viel mit ihr beschäftigen und ihr alles beibringen, was ein Hund können muss. Die Kommandos „Komm" und „Sitz" beherrscht Fine schon perfekt. Da sie sehr intelligent ist, wird sie alles andere bestimmt auch schnell lernen. Sie ist immer ganz begeistert dabei, wenn man ihr etwas Neues beibringen möchte.

 

Fine ist ein lieber und anhänglicher Hund. Sie lässt sich gerne streicheln und klettert ihren Menschen auf den Schoß, wenn sie die Gelegenheit dazu hat. Ein Schoßhund ist Fine aber trotzdem nicht. Sie ist sehr lebhaft, ein typischer Terrier eben, und braucht viel Bewegung und Beschäftigung. Da ihr Jagdtrieb sehr ausgeprägt ist, kann sie nicht überall abgeleint werden. Sie läuft aber gerne an der Schleppleine und kann sich für lange Spaziergänge begeistern. Da Fine noch ein junger Hund ist, spielt und tobt sie auch gerne. Ein Garten wäre da von Vorteil. In der Wohnung ist Fine eher ruhig und kann auch mal eine Weile alleine bleiben. Am liebsten beschäftigt sie sich dann mit ihrem Kauknochen. Leider kaut Fine nicht nur auf ihrem Knochen sondern auch auf Hundeleinen. Stoffleinen sind für sie daher völlig ungeeignet, die hat sie ruckzuck durchgebissen.

 

Da Fine in ihrem Leben nicht nur gute Erfahrungen gemacht hat, ist das Leben mit ihr aber nicht immer so einfach. Sie kann manchmal sehr unberechenbar sein. Kleinere Kinder sollten in ihrem neuen Zuhause daher nicht leben. Auch Kleintiere und Katzen sollten wegen ihrem Jagdtrieb nicht vorhanden sein. Auf andere Hunde reagiert Fine in ihrem Zuhause sehr eifersüchtig. Sie möchte ihre Menschen mit niemandem teilen und sollte daher Einzelhund sein. Beim Gassigehen mit Fine muss man sehr aufmerksam sein. Wenn Fine ein Auto oder Fahrrad zu spät bemerkt, scheint sie sich zu erschrecken und versucht dann schon mal von der Seite dagegen zu springen. Andere Hunde werden von ihr manchmal angeknurrt und mit Fine an einer Katze vorbei zu gehen ist wegen ihrem Jagdtrieb nicht so ganz einfach. Sie lässt sich bei solchen Gelegenheiten aber gut mit Leckerlis ablenken.

 

Da Fine sehr lieb und anhänglich ist, wird sie bei Menschen, die mit einem lebhaften Hund umgehen können und sich viel mit ihr beschäftigen, mit Sicherheit ein ganz toller Hund werden.

 

Kontakt und Info:

Tierheim Frankenberg - Sachsenberger Str. 1b - 35066 Frankenberg/Eder (Schreufa)
Tel. 06451 / 6309 - Fax. 06451 / 714269 - E-Mail info@tierheim-frankenberg.de